Keynote buchen
  • de
  • en
  • DOMINIK BÖSL Logo

    Keynote Speaker & Techoptimist, Researcher
    & Futurist, Networker & Innomancer,
    Professor 
    an der HDBW –
    Hochschule der Bayerischen Wirtschaft

    Dominik Bösl

    • Unsere Enkel werden als Robotik- und KI-Natives aufwachsen!
      In einer Welt, in der sich die Technologien wie künstliche Intelligenz nahtlos in das tägliche Leben integriert, werden unsere Enkelkinder als „Robotic Natives“ aufwachsen, die eine Vielzahl von intelligenten Maschinen miteinander interagieren lassen und diese auch kontrollieren können. Diese unverbindliche Freiheit wird ihr Leben in Zukunft mehr prägen, als wir es uns vorstellen können.
      Mehr erfahren
    • Jeder, der Technologie erforscht oder entwickelt, sollte gezwungen sein, sie verständlich zu erklären!
      In unserer technologiegetriebenen Welt ist es entscheidend, dass technologische Fortschritte für alle zugänglich sind, nicht nur für Experten. Forscher und Entwickler müssen verpflichtet werden, ihre Arbeit klar zu erklären. Dies stellt sicher, dass die breite Öffentlichkeit, Entscheidungsträger und zukünftige Generationen fundierte Entscheidungen treffen und Technologie verantwortungsvoll nutzen können. Eine klare Kommunikation ist wesentlich für eine aufgeklärte und partizipative Gesellschaft.
      Mehr erfahren
    DOMINIK BÖSL
    @Kongress Niedersachsen | ‘Industrie 4.0’
    Futurist
    Techoptimist
    Innomancer
    Die Zukunft vorhersehen ist unmöglich. Aber es gibt Techniken, um vorhersagen zu können, wie sich unsere Welt mit ihren Märkten und Technologien entwickeln könnte. Seit vielen Jahren arbeite und forsche ich in den Bereichen Zukunftsforschung und Innovationsmanagement.

    Dabei ist es mir wichtig, all meine Arbeiten, Veröffentlichungen und Vorträge auf eine haltbare wissenschaftlichen Basis zu stellen.  Als Professor für digitale Wissenschaften, Automatisierung und Führung, an der Hochschule Bayrische Wirtschaft (HDBW), möchte ich meinen Forschungs- und meinen Lehrauftrag gleichermaßen erfüllt sehen.

    Besonders stolz macht es mich, wenn meine Arbeiten zitiert werden und die Grundlage bildet für Unternehmensstrategien und Regierungspläne oder von anderen Initiativen und Forschungsgruppen verwendet wird. Unter anderem sogar von den Vereinten Nationen, dem Europäischen Parlament und dem Weißen Haus.
    Bereits als Kind begeisterten mich technologische Entwicklungen. Mit 12 Jahren bekam ich meinen ersten Computer geschenkt und wusste von da an, dass ich Informatiker werden will.

    Seit dieser Zeit habe ich mir meine Begeisterung für technologische Innovationen bewahrt und von ihr stets leiten lassen. Vor allem aber wollte - nein musste - ich diesen Enthusiasmus immer mit anderen Menschen teilen. Es macht mir Spaß, andere zu inspirieren und ihnen vor allem die Vorbehalte und Ängste zu nehmen, die der technologische Fortschritt häufig mit sich bringt. 

    In meinen Vorträgen passe ich mich stets sehr genau auf meine Zielgruppe an. Denn ich möchte immer auf Augenhöhe kommunizieren. Das ist einer der wichtigsten Aspekte meines Handelns. Technologischer Fortschritt soll der Allgemeinheit dienen und deshalb muss er auch so besprochen werden, dass alle mitreden können.

    […] Liebe die Sache. "Evangelist" ist keine Berufsbezeichnung. Es ist eine Lebensweise. Es bedeutet, dass Evangelisten lieben müssen, was sie evangelisieren. Egal wie großartig die Person, wenn er die Sache nicht liebt, kann er dafür kein guter Evangelist sein. Wenn Sie es nicht lieben, evangelisieren Sie es nicht. Dies hat auch Auswirkungen: Eine gute Ausbildung und relevante Berufserfahrung reichen nicht aus. Es ist genauso wichtig, dass ein Evangelist das Produkt oder die Dienstleistung [oder das Thema] liebt. […]
    Die Idee des technologischen Evangelisten, der seine Überzeugung vor sich herträgt, um andere zu begeistern, hat mir immer gut gefallen. Lange habe ich mich damit identifiziert. Ich möchte Innovationen, Ideen und Trends beschreiben und andere für Zukunftstechnologien begeistern. Darüber hinaus möchte ich mit meinem Wirken, meinen Studien und Thesen neue Innovationen heraufbeschwören. Sie halten für einen Geek oder Nerd? Mag sein.

     Ich selbst bezeichne mich lieber als Innomancer. Wörtlich übersetzt bedeutet Innomancer  „Ideenbeschwörer“ oder „Innovationsbeschwörer“.  So heißt übrigens auch meine Firma (Plattform) über die ich mich mit Gleichgesinnten vernetze und meine Projekte vorantreibe.  Schauen Sie doch mal vorbei.
    Mehr erfahren

    ÜBER MICH

    Mit 12 Jahren bekam ich meinen ersten Computer und wollte von da an Informatiker werden und schloss später mein Informatikstudium mit einem Diplom ab. Des Weiteren beendete ich ein betriebswirtschaftliches Studium in Augsburg und an der University of Pittsburgh mit dem Master of Business Administration (MBA).
Schon früh hegte ich einen Leidenschaft für das Thema Innovationstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Und so bewegte ich mich in meiner beruflichen Karriere stets in diesem Feld. Innerhalb der KUKA Gruppe baute ich mir in ganz unterschiedlichen Verantwortungsbereichen mein Know-how in der Robotik, Automatisierung und künstlicher Intelligenz auf. So war ich bei KUKA Laboratories als Leiter Unternehmensstrategie und Mitglied der Geschäftsführung im Jahr 2011 für das Innovations- und Technologiemanagement verantwortlich. Später wurde ich Corporate Innovation Manager bei der KUKA AG und berichtete in dieser Funktion direkt an den Vorstand. Im Bereich Consumer Driven Robotics und Senior Corporate Innovation Manager konnte ich als Vice President meine Perspektive auf die Robotik im Consumer Markt erweitern und die Innovationsprojekte für die gesamte KUKA Gruppe voranzubringen. Als einer der Technology Owners von KUKA (entspricht den Technical Fellows oder Distinguished Engineers anderer Unternehmen) konnte ich außerdem maßgeblich zur Definition der Strategie des Konzerns im Bereich „Apps, Cloud & IoT“ beitragen.
    Bei der FESTO AG & Co. KG führte ich den Geschäftsbereich „Vice President & Head of Robotic Futures“ und definierte dessen Automatisierungsstrategie. Neben meiner Karriere in der Industrie hielt ich stets Kontakt zu Forschung und Lehre und hielt regelmäßig Vorlesungen an verschiedenen Universitäten, z. B. der Technischen Universität München (TUM). Außerdem bin ich Autor technischer und wissenschaftlicher Publikationen. An der TUM School of Education erforsche ich die ethischen, moralischen, soziokulturellen, politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen von Technologien wie Robotik, Automatisierung und künstlicher Intelligenz auf die Menschheit. Um diesen interdisziplinären Diskurs über den Einfluss von Robotik und Automatisierung auf unsere Gesellschaft und Menschheit zu fördern, trieb ich die Idee der „Robotic & AI Governance“ voran und versuchte, einen Rahmen für die freiwillige Selbstregulierung im Hinblick auf den Einsatz disruptiver Technologien zu schaffen. Die entsprechende Initiative und Diskussionsplattform finden Sie unter www.roboticgovernance.com. Die aktuelle Arbeit am „Robot Manifesto“ finden Sie unter www.robotmanifesto.org. Seit Herbst 2019 bin ich Professor für Digitalwissenschaften, Automatisierung und Führung an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (HDBW), wo ich Wirtschaftsinformatik lehre und unter anderem an dem Forschungsprojekt APOLLO arbeite.

    MEINE KEYNOTES

    Keynote buchen
    Meine Vorträge und Keynotes
    Immer wieder werde ich als Redner auf Konferenzen, Firmenveranstaltungen, Universitäten und Hochschulen angefragt. Ich spreche über Themen wie Robotik, KI, Innovation und technologische Trends. Es macht mir sehr großen Spaß mein Wissen zu teilen und mich mit anderen Menschen darüber auszutauschen, wie Innovationen und technologische Fortschritte unsere Welt prägen können.  Manche nennen mich einen „Evangelisten“.  Ich sehe mich eher als Innomancer. Ich möchte nicht nur über Innovationen sprechen, ich möchte sie heraufbeschwören.  Ich möchte mit meinen Vorträgen  inspirieren den technologischen Fortschritt nicht nur anzunehmen und voranzutreiben, sondern in regelrecht zu forcieren.
    ›120
    Gehaltene Keynotes
    25K
    STD
    Präsentationszeit
    300K
    Inspirierte Zuhörer
    ›50
    Events

    Beispielhafte Vortragsthemen

    Effective Technological Communication

    Dominik discusses how companies can utilize robotics and AI to create impactful messages in today's saturated tech market. This lecture focuses on adapting communication to new channels and creating efficient advertising strategies that engage audiences and drive business results.
    Keynote buchen

    Effective Technological Communication

    Dominik discusses how companies can utilize robotics and AI to create impactful messages in today's saturated tech market. This lecture focuses on adapting communication to new channels and creating efficient advertising strategies that engage audiences and drive business results.
    Keynote buchen

    Effective Technological Communication

    Dominik discusses how companies can utilize robotics and AI to create impactful messages in today's saturated tech market. This lecture focuses on adapting communication to new channels and creating efficient advertising strategies that engage audiences and drive business results.
    Keynote buchen

    Effective Technological Communication

    Dominik discusses how companies can utilize robotics and AI to create impactful messages in today's saturated tech market. This lecture focuses on adapting communication to new channels and creating efficient advertising strategies that engage audiences and drive business results.
    Keynote buchen
    Meine Vorträge eignen sich für Managementteams, Innovationsabteilungen, Technologiefirmen oder ganze Unternehmen, die die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Robotik, KI und Technologie nutzen möchten, um ihre strategische Positionierung und ihr Produktangebot zu verbessern. Ich halte meine Präsentationen in englischer und deutscher Sprache. Ich biete 45-minütige Präsentationen genauso an wie umfangreichere halbtägige, ganztägige oder zweitägige Kurse.
    Gerne gebe ich tiefgehende Einblicke darüber, wie man Spitzentechnologien nutzt, um ein Unternehmen strategisch voran zu bringen und wie fesselnd Innovationen sein können.   

    Was andere sagen

    • Dominik hielt eine fesselnde Präsentation auf unserer Konferenz. Mit einer perfekten Mischung aus Witz und Einsicht stellte er die potenziellen Chancen und die inhärenten Risiken der künstlichen Intelligenz wirkungsvoll dar. Das Publikum war sowohl unterhalten als auch aufgeklärt, was die Präsentation zu einem unvergesslichen Erlebnis machte.
      Rohit Pant · Chief digital officer
      Schuler Group Gmbh
      Prof. Bösl war das Highlight unserer Veranstaltung. Das Publikum war begeistert. Sein Vortrag war Inspiration und Spannung pur. Ein Top-Redner, der unsere Erwartungen übertroffen hat.
      AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
      Herr Prof. Bösl hat als Keynote Speaker die Teilnehmenden unseres Ingenieurkammertages mit auf eine Reise durch die Geschichte der Innovationen genommen. Wir bedanken uns für diesen unterhaltsamen und inspirierenden Vortrag!
      RA Nils Koschtial · Geschäftsführer ingenieurkammer sachsen
    • Die Kunden waren von Herrn Bösl begeistert: Praxisnah und spannend, man hätte ihm noch stundenlang zuhören können. Vielen Dank für den tollen Vortrag!
      Markus Novak · Director emea client group
      Alliance Bernstein
      Wir haben Herrn Bösl als Keynote Speaker für eine Mittelstands-Veranstaltung gebucht, bei der Themen wie digitale Transformation und KI im Vordergrund standen. Herr Bösl hat in seiner mitreißenden Keynote "Künstliche Intelligenz und Robotik zwischen Hype, Fluch und Segen" dargestellt, wie Unternehmen die Entwicklung disruptiver Technologien vorhersehen, managen und nutzen können. Er hat es geschafft, das Publikum mit praxisnahen Beispielen abzuholen und damit den perfekten Auftakt und inhaltlichen Grundstein für die weitere Veranstaltung gelegt. Herr Bösl glänzt mit seiner Bühnenpräsenz und ausgezeichneten Rhetorik, weshalb er das Publikum schnell in seinen Bann gezogen und begeistert hat. Das Feedback unserer Teilnehmenden war durchweg positiv und in einer anschließenden Online-Befragung rangierte die Keynote von Herrn Bösl auf Platz 1 der beliebtesten Programmpunkte. Wir danken Herrn Bösl für die durchweg gelungene Keynote - sehr gerne wieder!
      Jennifer Jung · Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Mittelstand-Digital Zentrum Ländliche Regionen
    DOMINIK BÖSL
    @AZURE Saturday | cologne 2019

    Führende Unternehmen vertrauen auf Ihn

    • KUKA
      AMAZON
      BASF
      DEUTSCHER BUNDESTAG
      GOOGLE
      NESTLE
      SAMSUNG
      WÜRTH
      PORSCHE
      MICROSOFT
    • KUKA
      AMAZON
      BASF
      DEUTSCHER BUNDESTAG
      GOOGLE
      NESTLE
      SAMSUNG
      WÜRTH
      PORSCHE
      MICROSOFT

    Kommende Auftritte

    Messe 
    AUGSBURG, OKTOBER 2024
    Veranstaltung
    München, NOVEMBER 2024
    Veranstaltung
    Berlin, Januar 2024
    Veranstaltung
    Hamburg, Februar 2024

    MÖCHTEN SIE mich für den nächsten Vortrag buchen?

    Meine „Innovating for Impact“ hat bereits Zehntausende auf der ganzen Welt motiviert und ermutigt, Veränderungen anzunehmen und vorauszudenken. Gerne komme ich auch zu Ihrer nächsten Veranstaltung , um Ihr Publikum zu inspirieren, sich intensiver mit der Zukunft der Technologie auseinanderzusetzen!
    Keynote buchen

    Tech Trends & Gedanken

    9. Juli 2024

    BEITRAG 4

    Künstliche Intelligenz als Heilsbringer oder werden immer schlauere Roboter eine Gefahr für die Daseinsberechtigung von Menschen in der Produktion?
    weiterlesen
    9. Juli 2024

    NEWS NEWS NEWS

    Das ist ein Beispielbeitrag für einen Beitrag, der angespinnt wurde, um ganz oben auf der Seite platziert zu werden.
    weiterlesen
    12. Juni 2024

    Ohne Lernaspekt keine KI – ein Interview mit Christian Vilsbeck von A&D

    Künstliche Intelligenz als Heilsbringer oder werden immer schlauere Roboter eine Gefahr für die Daseinsberechtigung von Menschen in der Produktion?
    weiterlesen

    Für meinen newsletter anmelden

    Ja, ich mag auch keinen Spam, also verspreche ich Ihnen, nicht mehr als einen Newsletter pro Monat zu versenden.
    crossmenuchevron-downarrow-up